Energieberatung - Gestaltung - Ausführung
Clever Heizenergie sparen !
Fassadendämmung mit 
Wärmedämm-Verbundsystemen 
und Wärmeverlust-Statistik
Ihre Vorteile:
- deutlich weniger Heizkosten
- Wertsteigerung Ihres Hauses
- mehr Wohnbehaglichkeit
- Staatliche Fördermittel
Hier ein Wärmedämmbeispiel 

ungedämmt

 

gedämmt

Das Wärmedämmverbundsystem wurde früher auch als Vollwärmeschutz bezeichnet. Es hat die Aufgabe den "Transmissionswärmeverlust" (Wärme die durch Wände, Boden oder Dach verloren geht) zu verringern um somit Heizkosten zu sparen und die Umwelt zu schützen. Für die Umwelt ist dies in zweierlei Hinsicht wichtig. Der Schadstoffausstoß sowie die Erderwärmung verringert sich und außerdem werden die Ressourcen (Rohstoffe) geschont. 
Die Vorteile, welche es für Sie hat sind vielfältig:
- Geringere Heizkosten durch weniger Wärmeverlust
- Angenehmeres Wohnklima durch höhere Wandoberflächentemperaturen innen
- weniger Schimmelbildung in den Ecken, aufgrund höherer Ecktemperaturen
- Schutz der Außenwand: die 0 C° Grenze liegt in der Dämmung, dadurch gibt es 
- keine Gefahr von Frostschäden in der Außenwand
- Der Taupunkt (Bereich in dem Luftfeuchtigkeit zu Wasser wird) wird weiter nach
- außen verlagert; meistens wird dies durch eine Dämmung ganz verhindert
- Wahl des Dämmsystems je nach Anforderung: mineralisch oder mit Polystyrol
- Vorteil gegenüber der Innendämmung sind: 
* Raumgewinn
* geschlossenes System
* keine Gefahr der Tauwasserbildung
Vergleich der Bauteile ohne und mit Wärmedämmung.
Vorteil: Die Null-Grad-Grenze liegt bei der gedämmten Variante nicht im Mauerwerk sondern in der Dämmung. Zusätzlich sorgt die höhere Oberflächentemperatur auf der Wandinnenseite für ein besseres Wohnklima.

Dies ist der klassische Aufbau eines Wärmedämmverbundsystems mit Styropor.




Infarotaufnahme
zur Darstellung der
Wärmeverlusten ohne
Fassaden- und
Dachgeschoßdämmung!